Donnerstag, 21. November 2019
Einleitung
Ich bin eine Studentin, die auch in nicht allzu ferner Zukunft ins berufliche Leben eintreten wird. Ansonsten läuft mein Leben eher turbulent, und darüber werde ich hier schreiben. Im Leben gibt es unterschiedliche Personen, die jemanden begleiten, beeinflussen, mit denen man lachen und auch wo man sein Herz ausschütten kann. Heute fühle ich mich zu wenigen Personen stark hingezogen. Damit meine ich nicht Freundschaften, sondern Liebschaften körperlicher Art.

Ich sitze im Hörsaal oder der Bibliothek und denke daran, dass ich in ein paar Stunden bei Carsten bin, dem ich diene. Er ist grosser stabiler Mann, durchaus ansehnlich, der mich durchaus zu steuern weiss. Seine dominante Art ist es, die ich seit, ja mittlerweile ist es über ein Jahr, fesselt. Ich mache ihn zufrieden auf die Art, wie er sie abfordert von mir.

Stunden später gehe ich nicht heim, sondern zu einem anderen Mann, dem ich verfallen bin. Hier erfahre ich eine Form von Zuneigung, die man fast Liebe nennen kann, ist aber anders. ER prägte einen Satz, der auch den Titel dieses Blogs trägt: Gehorche und sei dankbar.

... link (1 Kommentar)   ... comment


Mittwoch, 20. November 2019
Erster Eintrag
Einen aufregenden Aufhänger schreiben über Liebesleben oder was davon übrig ist oder doch lieber darüber, was ich so mache, wenn eben grade kein Liebesleben stattfindet?

Man sagte mir, schreib mal drauf los, kannst du doch gut. Besser eher doch eine Entwicklung beschreiben, Einflüsse von ihm, oder von einem Chatter. Ich werd über Typen schreiben, die mich nur reduzieren ohne das Wahre entdecken zu wollen.

... link (1 Kommentar)   ... comment