Dienstag, 11. Februar 2020
Fassade und Image
Nachdem ich jetzt länger nichts geschrieben hab, kommt heute mal wieder ein Text. Heute will ich mal über das reden, was gemeinhin als Fassade oder Image beschrieben wird. Wer bin ich also? Es soll Leute geben, die mich als arrogant und hochnäsig ansehen. Vielleicht ist da sogar was dran. Vielleicht passiert das einfach, wenn man einfach einen guten Way of Life hat, wenn man auf Qualität achtet, in der Auswahl der Kleidung z.B.

Mein Partner hat irgendwann damit angefangen, mich aus dem Auto aussteigen zu lassen. Also ich sollte sitzenbleiben, er kommt rum, öffnet mir die Tür, so dass ich aussteigen kann. Ich muss sagen, das gefällt mir. Er ist nicht nur dominant und formt mich, sondern auch höflich. Weiterhin geh ich gern shoppen. Ok, machen andere auch, aber es gibt Tage, wo ich das Geld raushaue. Schuhe und Klamotten können teuer werden.

Ich merke grade selber, dass ich wieder nur von oberflächlichen Dingen spreche. Das mag sein, allerdings fühlen die Sachen sich gut an, manchmal braucht man ein wenig Luxus. Klingt das eingebildet? Ich merke das selber grade, aber diese Möglichkeit nach sich etwas zu gönnen war nicht immer da. Das, was ich tu, hat das irgendwie ermöglicht. Ich muss mich regelmässig fragen, ob es moralisch ok ist. Man sagt mir, nein andere Leute verdienen völlig anders Geld, wo viel mehr der Gedanke der Moral im Vordergrund steht. Trotzdem passt auch hier wieder mein Titel Zwielicht. Ja der passt wirklich gut. Nach aussen eben die Lady und insgeheim aber bisschen anders.

Was ja auch kaum jemand weiss, ich offenbare mich schon lange regelmässig online bei einem Typ und schreibe wirklich alles von der Leber weg. Der weiss wirklich alles von mir, auch die Dinge, über die man so nicht spricht. Von Dingen, die früher waren, über die ihr hier schon geschrieben hab. Meine Entwicklung danach zu der Person, die ich heute bin.

... link (0 Kommentare)   ... comment